Impulsberatungen mit s3-engineering

von Kevin Knecht am 27. Januar 2020

Mit rund einem Dirttel wird ein grosser Teil der CO2-Emissionen der Schweiz durch den Gebäudepark verursacht. Um die Klimaziele zu erreichen, welche die Schweiz sich gesetzt hat, müssen diese Emissionen drastisch reduziert werden, vor allem im Bereich der Gebäudeheizung. Mit Wärmepumpensystemen stehen dabei bereits technisch ausgereifte und wirtschaftliche Alternativen zu CO2-intensiven Heizungssystemen wie Öl und Gas zur Verfügung. Diese sind aber in der Planung und Umsetzung komplexer als ein 1:1-Ersatz des bestehenden Systems, was ein Grund sein kann, dass Entscheidungsträger bei der Sanierung nicht auf eine erneuerbare Heizung setzen. Hier setzt die Initiative «erneuerbar heizen» von EnergieSchweiz an: Hausbesitzern und Hausbesitzerinnen soll aufgezeigt werden, dass der Umstieg von fossilen Heizungen auf einheimische, erneuerbare Energie langfristig kostengünstiger ist, und für jeden Gebäudetyp eine passende Lösung gefunden werden kann. Im Rahmen einer von den kantonen finanziell geförderten Impulsberatung erhalten Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer Antworten auf ihre Fragen und erhalten professionelle Beratung rund ums Thema erneuerbar heizen.

Die wichtigsten Informationen zur Impulsberatung

In der folgenden Zusammenstellung haben wir häufige Fragen rund um die Impulsberatung gesammelt und beantwortet:

  • Wer kann von einer Impulsberatung profitieren? Die Impulsberatung richtet sich an Besitzerinnen und Besitzer von Wohngebäuden, die aktuell mit Öl-, Gas- oder Elektroheizungen beheitzt werden und bis und mit 6 Wohnungen enthalten.
  • Wer führt die Beratung durch? Eine Impulsberatung wird von zertifizierten Beratern durchgeführt, die über die Webseite von erneuerbar heizen gefunden werden können. Das Team der s3 GmbH verfügt über mehrere zertifizierte Fachpersonen und führt die Impuls-Beratung gerne mit Ihnen durch.

  • Was umfasst die Beratung? Im Rahmen der Beratung wird eine Begehung des Gebäudes durchgeführt. Der Impulsberater erfasst wichtige Grundlagen, schätzt den Energieverbrauch Ihres Hauses ab, zeigt Ihnen das Einsparpotential bezüglich CO2 auf und ermittelt ungefähre Kosten für eine mögliche Variante zur erneuerbaren Energieversorgung. Zudem werden Sie bezüglich des weiteren Vorgehens und den nächsten Schritten beraten.
  • Was kostet die Beratung? Ein Grossteil oder sogar die kompletten Kosten werden dabei vom Kanton im Rahmen der kantonalen Förderprogramme übernommen. Im Kanton Zürich und in den zentralschweizer Kantonen können wir Ihnen die Beratung kostenlos anbieten. Gerne geben wir auch Auskunft über die Situation in anderen Kantonen!

Kontaktieren Sie uns, um von einer kantonal finanziell geförderten Impulsberatung zu profitieren!

Ihr Gebäude erfüllt die Anforderungen für eine Impulsberatung nicht (keine reine Wohnnutzung, mehr als 6 Wohnungen)? Gerne helfen wir Ihnen mit einer individuellen Beratung weiter!